Loveparade Anklage steht bevor

Opfer der Loveparade von Duisburg dürfen hoffen

Die Anklageschrift ist mittlerweile im ersten Entwurf fertig. Im Rahmen der Loveparade Anklage sollen sich 11 Beschuldigte wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht verantworten. Ursprünglich waren es 16 Personen. Statt der Polizei steht nun Loveparade Veranstalter Rainer Schaller im Blickpunkt. Mitarbeiter von Lopavent sowie der Stadt Duisburg werden angeklagt.

 

Prof. Dr. Julius Reiter zum Stand der Dinge:

“Es ist auf jeden Fall ein Moment der Erleichterung, denn das lange Warten ist die Katastrophe nach der Katastrophe. Keiner weiß, warum die Kinder gestorben sind, warum die Leute traumatisiert wurden. Sie möchten Klarheit darüber haben, was wirklich an dem Tag geschehen ist.”

 

Zur Kanzlei

 

Prof. Dr. Julius Reiter zum Costa Concordia Unglück in Italien:

” Wenn wir uns das Costa Concordia Unglück in Italien angucken – die italienische Justiz wird ja oft belächelt – hat man nach anderthalb Jahren fünf Leute verurteilt und die Opfer sind in sechs- und siebenstelliger Höhe entschädigt worden. Insofern muss man sagen, das hätte hier schon anders laufen können.”

 

Prof. Dr. Julius Reiter zur langen Dauer bis zur Anklageerhebung:

“Die vielen Zeugenvernehmungen, dann – glaub ich – spielt eine große Rolle, dass die Verantwortlichen hier sich gegenseitig die Schuld in die Schuhe geschoben haben, Stadt, Land und Veranstalter. Insofern war das natürlich nochmal schwieriger.”

 

Wird der Prozess neue Erkenntnisse bringen?

“Die Opfer sind vor allem irritiert, dass die Polizei nicht unter den Angeklagten sein soll, Sicherheit haben wir da noch nicht. Bisher sind wir davon ausgegangen, dass alle drei Beteiligten Schuld tragen. Einmal die Stadt wegen der Genehmigung dieser Veranstaltung. Der Veranstalter, der zahreiche Bedingungen nicht eingehalten hat. Die Polizei, die nicht die Courage hatte, diese Veranstaltung abzublasen. Das müssen wir genau prüfen, was jetzt der Hintergrund ist. Das können wir erst, wenn wir die Anklageschrift haben. Und dann werden wir weitersehen.

 

Zu den Inhalten der Anklageschrift:

“Also ich habe die Anklageschrift noch nicht gesehen, sie liegt ja auch erst als Entwurf vor. Wir haben eine Teileinsicht in die Ermittlungsakten bekommen und die sind natürlich – sagen wir einmal – um wichtige Teile gekürzt gewesen, die wohl jetzt auch in die Anklageschrift fließen. Insofern ist für uns noch vieles offen.”

 

Zum Video

 

Zur Kanzlei